TopEvents

Ausgeglichene Bilanz für den TC Grün-Weiß Neuenkirchen

Zwei von vier Senioren-Mannschaften gehen als Sieger vom Platz


Am vergangenen Wochenende wurde die zweite Runde der diesjährigen Meisterschaftsspiele ausgetragen. Diese Spiele haben allerdings mehr den Charakter von Freundschaftsspielen, denn es wird keine Auf- und auch keine Absteiger geben. Aber trotzdem gehen natürlich alle Mannschaften, die sich gemeldet haben, mit dem nötigen Ernst in die Begegnungen, denn gewinnen will jeder.
Am vergangenen Wochenende wollten das die Mannschaften des TC Grün-Weiß Neuenkirchen auch schaffen.
Die Herren 40-2 hatten dabei die Herren 40 des TC 1951 Altenberge zu Gast. Die Neuenkirchener traten diesmal in einer komplett anderen Aufstellung an als am ersten Spieltag. Nach den Einzeln war noch alles offen, denn es stand 2:2. Kai-Uwe Klink musste dem druckvollen Spiel seines Gegners Tribut zollen, verlor deutlich in zwei Sätzen. Aber genauso deutlich setzen sich Stephan Runde und Ansgar Pomp in ihren Einzeln durch. Meik Schröder an Position vier konnte den ersten Satz mit 6:4 gewinnen, leider verlor er den zweiten Satz mit demselben Ergebnis. Hier musste der Match-Tiebreak entscheiden. Hier hatte der Gast aus Altenberge etwas mehr Glück, gewann den Match-Tie-Break mit 10:6.
Zu den Doppeln traten dann Kai-Uwe Klink/Markus Beermann und Stephan Runde/Meik Schröder an.
Klink/Beermann zeigten hier, dass sich das Training gelohnt hat, denn sie gewannen schnell mit 6:3 und 6:1.
Das Doppel Runde/Schröder mussten ihr ganzes Können in die Waagschale werfen, den die Gäste aus Altenberge lieferten die beiden Grün-Weißen einen harten Kampf. Dabei wurde Meik Schröder ab der Mitte des ersten Satzes von starken Muskelkrämpfen geplagt, biss alle Zähne zusammen und kämpfte sich durch beide Sätze, das dann verdienter Maßen mit dem besseren Ende: die Paarung des TC Grün-Weiß gewann mit 7:6 und 7:5. Damit behielten die Hausherren mit 4:2 die Punkte in Neuenkirchen.
Die Damen 40-1 mussten auswärts gegen die Damen des TC Altenberge 09 antreten. Nach den Einzeln führten die Damen des TC Grün-Weiß bereits 4:2. Katja Flüthmann schlug ihre Gegnerin mit der Höchststrafe (6:0, 6:0), Kirsten Gröger gewann Dank einer kämpferischen Leistung mit 6:4 und 7:5. Christiane Thole (6:4, 3:6, 10:7) und Svea Bornowski (4:6, 6:2, 10:8) konnten sich im Match-Tiebreak durchsetzen, Claudia Hüweler und Angelika Dehling überließen ihren Gegnerinnen knapp den Sieg. Von den anschließenden Doppeln konnten dann Katja Flüthmann/Kirsten Gröger den fehlenden 5. Punkt einspielen, sie gewannen 6:2 und 6:0. Das sich in den beiden letzten Doppeln die Gastgeber durchsetzen konnten, änderte nichts mehr an dem 5:4-Sieg der Gäste aus Neuenkirchen.
Die Herren 40-1 mussten in der Münsterlandliga bei den Herren des SuS Tennis Dorsten antreten. Nach den Einzeln war die Partie noch offen, es stand 3:3. Tobias Gey und Dirk Gehring konnten sich klar in zwei Sätzen durchsetzen, Andre Redecker wollte den Tag nutzen, gewann nach langem Match mit 6:7, 7:5 und 10:6.
Bastian Wähning hatte einen nicht so glücklichen Tag erwischt, unterlag seinem Gegner in zwei Sätzen. Daniel schmidt und Andreas Berning verloren beide nach hartem Kampf und sehenswerten Tennissport im Match-Tiebreak. Besonders Andreas Berning ärgerte sich nach dem Spiel, den er hatte im zweiten Satz bereits zwei Matchball, im Tiebreak einen dritten, die er leider alle nicht nutzen konnte. Die anschließenden Doppel gewannen dann die Gastgeber, wobei die Neuenkirchener Paarung Tobias Gey/Dirk Gehring erst im Match-Tiebreak verloren. Mit einer 3:6-Niederlage traten die Herren die Heimfahrt nach Neuenkirchen an, was aber der guten Laune und dem abschließenden kühlen Getränk auf der heimischen Anlage keinen Abbruch tat.
Weiteres Ergebnis: Herren – TC Hauenhorst 2:4

Nächste Seite »